Profil

 

Architektur fĂŒr Pferd und Reiter ist ein BĂŒro, das sich auf den Entwurf und die Planung von Reitanlagen, Stallungen, Reithallen, Außenanlagen etc. spezialisiert.

Unser Anliegen ist es eine Umgebung zu schaffen, in der sich sowohl die Pferde als auch deren Betreuer wohl fĂŒhlen können. Ganz wichtig ist hierbei vor allem auch die Sicherheit und Gesundheit von Pferd und Reiter im normalen Alltagsgeschehen.


Entwicklungsprogramm

Unsere erste Aufgabe ist es dem Bauherren zuzuhören und dessen WĂŒnsche und Ideen kennen zu lernen. Dann ist es wichtig die BedĂŒrfnisse des Pferdes zu berĂŒcksichtigen, wie zum Beispiel das BedĂŒrfnis nach Bewegung und des sozialen Kontaktes mit Artgenossen.

Ganz egal ob Sie einen gemĂŒtlichen kleinen privaten Reitstall planen, eine Luxusreitanlage fĂŒr Turniere, einen Pensionsstall oder einfach einen kleinen Offenstall, die Sicherheit von Pferd und Reiter auf dem GelĂ€nde, im Stall und in der Halle sind absolut vorrangig fĂŒr alle Entwurfsplanungen.


GrundstĂŒcksuntersuchungen und GebĂ€udeanordnung

Wichtig fĂŒr das gute gelingen einer Reitanlage ist die ‚richtige’ Positionierung der GebĂ€ude auf dem GelĂ€nde. Es gibt viele Faktoren, die zu beachten sind, wie zum Beispiel, Anhöhen, Bodensenkungen, BachlĂ€ufe, Hauptwindrichtung, eventuelle Stromleitungen und Ă€hnliches. Nicht zuletzt ist natĂŒrlich auch eine logische Anordnung der GebĂ€ude und Verkehrswege wichtig um eine einfache, bequeme Nutzung zu gewĂ€hrleisten. Schließlich sind Pferde fĂŒr die meisten von uns Freizeitspaß und der soll mit möglichst geringem Zeitaufwand fĂŒr Arbeit genießbar sein. FĂŒr PensionsstĂ€lle ist es natĂŒrlich ebenso wichtig alles möglichst effizient zu gestalten.


Bodenarbeiten und EntwĂ€sserung des GrundstĂŒckes

Sobald die GebĂ€ude und Verkehrswege positioniert sind geht es weiterhin darum, das GelĂ€nde sinnvoll unter BerĂŒcksichtigung des natĂŒrlichen GelĂ€ndeverlaufs zu gestalten und dabei den natĂŒrlichen Ablauf von Regen- bzw. Schmelzwasser zu gewĂ€hrleisten. Nichts ist frustrierender als schlammige Wege und Wiesen.


GebÀudeentwurf

Von der ersten Idee entwickelt sich ein mehr detaillierter Grundrissplan, der alle notwendigen Einrichtungen beinhaltet, wie zum Beispiel Futter- und Sattelkammer, evtl. ReiterstĂŒbchen, BĂŒro und vieles mehr. Die GebĂ€udefassaden entstehen unter Beachtung ihrer Gestaltungsvorstellungen.


Landschaftsgestaltung

Die natĂŒrliche Schönheit Ihres Anwesens sollte durch die Gestaltung und Anordnung der GebĂ€ude und FreiflĂ€chen hervorgehoben werden.


Der Gestaltungsprozess

Die Planung unterteilt sich normalerweise in drei bis vier Abschnitte, beginnend mit der Untersuchung des GelĂ€ndes, einer Bestandsaufnahme und der allgemeinen Planung der Anordnung von GebĂ€uden, Weiden etc. Die zweite Phase beschĂ€ftigt sich mit den ersten Entwurfskonzepten von GebĂ€uden und Außenanlagen. Am Ende dieser Phase werden Bauantragsunterlagen zusammengestellt und beim Bauamt zur Genehmigung eingereicht. Eine grobe, vorlĂ€ufige KostenschĂ€tzung erfolgt zu diesem Zeitpunkt ebenfalls.

In der dritten Phase werden AusfĂŒhrungsplĂ€ne erstellt, mit Detailplanung und allem was zur AusfĂŒhrung des Bauvorhabens notwendig ist, außerdem werden zu diesem Zeitpunkt auch Ausschreibungsunterlagen erstellt um Angebote fĂŒr die AusfĂŒhrung einzuholen.

Die vierte und letzte Phase unserer Arbeit ist die Betreuung wÀhrend der Bauphase.